direkter-freistoss.deNicht-anonymes Fußball-Blog 

Direkt zum Inhalt springen

Heute vor 10 Jahren … Udo Muras hat seinen Schmerz in der Welt ausgebreitet. Daraus entnehmen wir, dass Mehmet Scholl nach dem Spiel über Lothar Matthäus’ Auswechslung gesagt hat: “Der geht doch immer raus, wenn es eng wird. Das müsst ihr doch langsam wissen.” Hatte ich ganz vergessen.

Sonst ist es aber ein Wo-warst-Du-als-…-Spiel. Die Bayern hatten einige Chancen, das 1:0, das durch einen fraglichen Freistoß zustande kam, auszubauen. Ich erinnere mich noch gut, wie leid mir nach Abpfiff Bayern-Spieler und -Fans taten, obwohl ein Teil meiner Familie lange in Manchester lebte und ich gelegentlich in Old Trafford war. Dieses Mitgefühl stellte ich allerdings in den Folgejahren nachträglich in Frage, als ich erlebte, wie gehässig dieselben Bayern-Fans die Vize-Meisterschaften Leverkusens (Unterhaching) und Schalkes (Merk) kommentierten. Vielleicht hat Mitleid im Fußball auch einfach nichts verloren.

Die Bayern um Ottmar Hitzfeld, das “Unterhaching Europas” (SZ), hatten jedenfalls die Größe, aus dieser “Mutter aller Niederlagen” das beste zu machen: sich für den Sieg 2001 motivieren zu lassen. Dann allerdings ohne Matthäus.

Ach ja, das einseitige deutsche Fußballchronistentum übersah mal wieder, dass Oliver Kahn vor dem 1:2 einen Fehler machte, als er im Moment des Eckstoßes in seiner ihm eigenen Art Sammy Kuffour wegstieß. Kuffour hätte wohl verhindert, dass Ole Gunnar Solksjaer an den Ball gekommen wäre. Andererseits schien klar, wer die Verlängerung gewinnen würde.

6 Kommentare

  1. ruppI1 schrieb am 26. Mai 2009:

    Weiß gar nicht, was Sie gegen einseitiges Chronistentum haben, Sie führen doch die Einseitigkeit tagtäglich hier vor.

  2. tafelrunde schrieb am 26. Mai 2009:

    Seit diesem Spiel in Barcelona, das ich im Camp Nou live miterleben durfte, weis ich nun, was das Wort „konsterniert“ wirklich bedeutet!
    Ein Wort zur Fairness: Auf dem Weg nach dem Spiel vom Stadion haben uns ständig andere ManUtd-Anhänger auf die Schultern geklopft, etwas von brave fight gesprochen und auch sonst irgendwie versucht uns ihre Anerkennung auszudrücken bzw. uns Tröstung zuteil werden zu lassen. Ohne jegliche Häme, einfach aus der sprichwörtlichen englischen Fairness heraus.
    Davon könnten sich Fans hierzulande eine dicke Scheibe abschneiden, da sich das Repertoire der hiesigen Fans allzu oft in Schmähungen des Gegners erschöpft. Nicht gegen, sondern für sollte die Devise lauten!

  3. MS schrieb am 27. Mai 2009:

    @ruppI1
    Das war gar nicht übel.

    Aber die Einseitigkeit war nicht 100%ig einseitig, jedenfalls absolut gesehen. Ich erinnere mich, dass ein Moderator, es könnte sogar Jauch direkt nach dem Spiel gewesen sein, aber auf “Wo”, “Wer”, und “Wann” möchte ich heute keinen Eid mehr schwören, vor dem Einspieler mit dem 1:2 auf das Verhalten von Kahn hinwies.

    Zumindest einer Person ist es also aufgefallen. Die Printberichterstattung ist mir aber nicht mehr erinnerlich.

    Mitleid verspürte ich auch, allerdings nur bis die üblichen Vorabschmähungen und -herabsetzungen des Gegners im 99er DFB-Pokalfinale begannen. Die Quittung wurde dann ja auch prompt erstellt.

  4. elm! schrieb am 28. Mai 2009:

    Mitleid???
    Mit den Bayern???

    Gewähnlich kommen auf solche Kommentare dann immer Antworten wie Vaterlandsverräter, vaterlandsloser Geselle usw. usf.
    Also, falls es jemandem in den Fingern juckt: lieber bleiben lassen, es wirkt bei mir einfach nicht.

  5. Manchester United have reached the promised land schrieb am 1. Juli 2009:

    [...] Freistoß zustande kam, auszubauen. Ich erinnere mich noch gut, wie leid mir nach Abpfiff Ba click for more var _wh = ((document.location.protocol==’https:’) ? “https://sec1.woopra.com” : [...]

  6. Can ‘Machete’ And Its Ridiculous Cast Stack Up To These Five Ensemble Films? | Gadget Look schrieb am 19. August 2009:

    [...] Sonst ist es aber ein Wo-warst-Du-als-…-Spiel. Die Bayern hatten einige Chancen, das 1:0, das durch einen fraglichen Freistoß zustande kam, auszubauen. Ich erinnere mich noch gut, wie leid mir nach Abpfiff Bayern-Spieler und -Fans taten, obwohl ein Teil meiner Familie lange in Manchester lebte und ich gelegentlich in Old Trafford war. Dieses Mitgefühl stellte ich aRead more at http://www.direkter-freistoss.de/2009/05/26/bayern-barcelona-manchester-united-solksjaer/ [...]

RSS-Feed für Kommentare dieses Beitrags.

Hinterlasse einen Kommentar

Erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>