direkter-freistoss.deNicht-anonymes Fußball-Blog 

Direkt zum Inhalt springen

Wer mehr Diskussionsstoff braucht als der Gemütszustand Miroslav Kloses oder die Auslosung der 1. DFB-Pokalhauptrunde hergeben, der schalte heute abend um 21.45 Uhr ins Erste Programm der ARD. In der Mini-Reihe „Duelle“ läuft die Dokumentation Adidas gegen Puma. Es geht um den feindseligen Konkurrenzkampf zwischen den Brüdern Adolf und Rudolf Dassler, die Autoren berichten von gebrochenen Vereinbarungen, Intrigen, Denunziationen und Abhöraffären. Der Film enthält auch einige Details zum Prämienstreit vor der WM 1974, die zumindest ich bisher nicht kannte und die im Fernsehen auch noch nicht aufgearbeitet worden sein dürften. Bekannt ist ja, dass es erst unmittelbar vor dem Turnier zu einer Einigung zwischen DFB und Nationalmnnschaft kam, die entscheidende Sitzung dauerte, wie Ulrich Hoeneß im Film noch einmal berichtet, bis sechs Uhr morgens. Weniger bekannt ist dagegen, dass die Rivalität zwischen Adidas und Puma in den Prämienstreit mit hinein spielte. Es gab den Bayern-Block (Adidas) und den Gladbach-Block (Puma), und der DFB hatte eine Vereinbarung mit dem DFB. Die Puma-Spieler gingen wohl davon aus, Adidas würde sie dafür entschädigen, dass sie in „fremden“ Schuhen spielen. Sehr amüsant ist jedenfalls ist die Geschichte mit dem Puma-Kicker, dem Adidas-Boten und dem leeren Briefumschlag. Klingt nebulös, aber ich will ja nicht zuviel verraten. Wie auch immer: Irgendwann muss es dazu gekommen sein, dass sich die Adidas- und die Puma-Fraktion solidarisierten, weil auch die Adidas-Spieler zunächst nicht an der Summe partizipieren sollten, die „ihre“ Firma dem DFB zahlte. Adidas spielte dann eine Rolle bei der Einigung über die WM-Prämie. Offensichtlich brachte die Schuhartikelfirma die Differenzsumme auf, die zwischen Verbandsangebot und Spielerforderung lag. Jedenfalls erweckt der Film diesen Eindruck. Dass Adidas etwas an die Spieler gezahlt hat – daran gibt es keinen Zweifel. Der frühere Vorstandsassistent Horst Widmann, heute ironischerweise bei Puma, gibt es das im Film zu. Man merkt ihm an, dass ihm das nicht sonderlich angenehm ist.

3 Kommentare

  1. newskick.de schrieb am 2. Juli 2007:

    Was die Rivalität zwischen Adidas und Puma mit der WM 1974 zu tun hat…

    Die Rivalität zwischen Adidas und Puma beleuchtet im Rahmen der Dokumentations-Reihe “Duelle”, heute abend um 21:45 Uhr in der ARD….

  2. buuh schrieb am 2. Juli 2007:

    Für alle die (wie ich) den ersten Termin verpasst haben: Heute Nacht um 03:25 Uhr läuft eine Wiederholung… Zwar zum “live” gucken nicht so eine sportliche Zeit, aber vielleicht um es aufzunehmen.

    Kleiner Fehler übrigens:
    “[...] und der DFB hatte eine Vereinbarung mit dem DFB. [...]“

  3. Fussball-Blog Wochenschau KW 26 - Fritten, Fussball & Bier schrieb am 7. Juli 2007:

    [...] Freistoss: Was die Rivalität zwischen Adidas und Pu… Die Headline bedarf doch keiner weiteren Kommentare…lesen, ist [...]

RSS-Feed für Kommentare dieses Beitrags.

Hinterlasse einen Kommentar

Erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>