direkter-freistoss.deNicht-anonymes Fußball-Blog 

Direkt zum Inhalt springen

Oliver Fritsch Schalke wird Meister

von Oliver Fritsch

Falls irgendjemanden meine Saisonprognose interessiert: Eigentlich tippe ich immer Bayern als Meister – und sei es nur drum, dass sie es nicht werden oder um mir das Gefühl zu geben, auf alles vorbereitet zu sein. Doch mein Gefühl sagt mir, dass sie es dieses Jahr trotz allen Investitionen nicht schaffen. Ich denke, dass es ein Trumpf für Schalke und Stuttgart sein wird, dass sie eingespielte Mannschaften und gut abgestimmte Abwehrreihen haben werden. Der VfB hat sich sogar noch verstärkt, wobei wir nicht wissen, wie gut Ewerthon, Bastürk und Marica sein werden; und was man Schalke 04 als Nachteil auslegt, den Verlust Lincolns, halte ich für einen Gewinn, denn zu unbeständig, launenhaft und rotgefährdet ist der Spielmacher. (Außerdem gehöre ich nicht zu der Schar von TV-Journalisten, die auf Lincolns billige “No-Look-Pass”-Imitationen hereinfallen, die so funktionieren: den Mitspieler ankucken und kurz vor dem Pass in eine andere Richtung schauen.) Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass es einer Befreiung für die Mannschaft gleichkommen kann, wenn ein “schwieriger” Spieler ausscheidet.

Bayern München muss erst mal sehen, ob sich zu der sicher famosen Offensive eine stabile Defensive gesellt; nach allem, was wir wissen, kommt es ja bei Meisterschaften in erster Linie darauf an. Sicher, (nicht nur) Ribéry wird bestimmt ein Spektakel, auch für den neutralen Zuschauer. Allerdings bin ich auch gespannt, wie lange sich das Zähneknirschen Herbert Hainers in der Allianz Arena darüber überhören lässt, dass Nike nach der deutschen Nationalmannschaft ein weiteres deutsches Adidas-Flaggschiff zu kapern beginnt: den FC Bayern. Und noch was zum Thema Starensemble: Warum hören wir eigentlich dieses Jahr nichts von bayerischen Real-Madrid-Vergleichen wie 2002 (“das weiße Ballett”)? Könnte das wenig schmeichelhafte Etikett der “Galaktischen” nicht zur passenden Analogie werden? Vermutlich haben die Bayern einen zu starken Trainer, der auch in unruhigeren Zeiten wohl die Rückendeckung des Vorstands genießen wird – sieht man einmal von den üblichen Franz’schen Ausschweifungen ab.

Und sonst? Werder Bremen könnte es ohne Klose schwer haben, seine Stellung zu behaupten. Borussia Dortmund traue auch ich unter Doll eine Steigerung zu; die Frage ist, welche Bindung die Fans zu ihrer Mannschaft aufbauen – jetzt, wo Metzelder weg ist und Ricken keine Rolle mehr spielt. Der HSV könnte dort anknüpfen, wo er in der Rückrunde aufgehört hat, aber im Sturm ist er vermutlich zu schwach besetzt für den ganz großen Coup. Nürnberg darf man auf keinen Fall übersehen, es ist nicht gesagt, dass der Club in der letzten Saison schon das Maximum (Platz 6) erreicht hat. Leverkusen und Wolfsburg schneiden so ab wie immer, also mal hui, mal pfui. Hannover wird auch wieder im Mittelfeld landen, vielleicht sogar etwas besser. Absteiger will ich keine nennen, das entspricht nicht meinem Verständnis von Sportsgeist. Für die Hertha sehe ich allerdings schwarz. Und die Eintracht bleibt auf jeden Fall drin. Mit Funkel.

Also meine Tabelle in Auszügen: 1. Schalke, 2. VfB, 3. Bayern, 4. HSV 5. Werder, 6. Nürnberg, 7. Dortmund, 8. Hannover, 9. Leverkusen, 10. Eintracht, 11. Wolfsburg …

Aber sicher kommt alles ganz anders, und Sie, liebe Leser, dürfen mich dann auszählen. Aber für eins garantiere ich: Im Gegensatz zu einem bekannten Bild-Kolumnisten habe ich keine geschäftlichen und indirekt verwandtschaftlichen Beziehungen ins Bundesliga-Geschäft, was sich mitunter an seinen Prognosen und Urteilen erkennen lässt.

27 Kommentare

  1. CLx7 schrieb am 10. August 2007:

    Bayern muss
    Schalke sollte
    und Stuttgart würde (gern) Meister werden!

    Bayern wirds
    Schalke nicht
    und Stuttgart wird hinter Bremen und Leverkusen fünfter.

  2. bruder_grimm schrieb am 10. August 2007:

    Ihre Gründe sind plausibel und rational, aber wenn man rational rangeht, dann muss Bayern Meister. So sehr ich Ihre Prognose mag(Club 6.!), ich denke, es hätte schlimme Folgen für das Ansehen der Bundesliga, wenn der FC Bayern versagen würde. Jetzt, wo wir so große Stars haben…
    Aber wollen wirs mal hoffen:O)

  3. newskick.de schrieb am 10. August 2007:

    Schalke wird Meister…

    Falls irgendjemanden meine Saisonprognose interessiert: Eigentlich tippe ich immer Bayern als Meister – und sei es nur drum, dass sie es nicht werden oder um mir das Gefühl zu geben, auf alles vorbereitet zu sein. Doch mein Gefühl sagt mir, dass sie …

  4. Roysan schrieb am 10. August 2007:

    Ich kann mich dem Schalke Tipp nicht so recht anschließen Schalke wird zu wenig Tore schießen. für die Meisterschaft. Spätestens in der zweiten Saisonhälfte (und das sage ich als Clubberer eher ungern) ziemlich abgehen, wenn sie sich eingespielt haben.
    Ich behaupte es wird deutlich spannender als die ganze Zeit geweissagt wird, aber die Bayern machen es. Und der Club kommt ins UEFA Cup Vieltelfinale und hat trotzdem hoffentlich nix mit den zweistelligen Rängen zu tun. Schalke wir die Saison nix bewegen. Bremen schon. HSV und Dortmund ebenfalls. Und Wolfsburg wird die Liga überraschen…

    Ach dieses rumorakeln ist einfach das Salz in der Bundesliga Suppe.;-)

  5. tiger04 schrieb am 10. August 2007:

    Ich teile meine Einschätzung mit allen Schalkern, die ich persönlich kenne,( und das sind nicht wenige) dass der Weggang von Lincoln die Mannschaft stärkt. Die Saison wird sicherlich spannend, ich glaube nicht an den Selbstläufer Bayern. Jedenfalls bin ich froh, dass es endlich wieder losgeht.

  6. Doerk schrieb am 11. August 2007:

    Ich teile Ihre Einschätzung der möglichen Probleme bei Bayern.

    Ich denke allerdings, dass Sie die Situation bei Schalke zu positiv einschätzen. Im Schalker Kader mangelt es meiner Ansicht an Qualität, wie auch das Spiel gegen den VfB gezeigt hat.

    Schalke hat nur einen Spitzenstürmer, Kuranyi, weder Asamoah noch Lövenkrands oder Hamit sind Bundesligaspitze. Ebenso fehlt die Qualität im Mittelfeld bei Spielern wie Kobiashvili. welche Verstärkung Rakitic darstellen wird, muss sich noch erweisen.

    Gegenüber den anderen Vereinen wie Bayern und Bremen hat Schalke in der letzten Saison vom frühen Ausscheiden im Uefa-Cup profitiert. Dieses Jahr spielen sie hingegen Champions League.

    Ich halte die Qualität und die Personaldecke für zu gering für die deutsche Meisterschaft.

  7. BluePirateS04 schrieb am 12. August 2007:

    Ganz schön gewagt von Oliver Fritsch u.a. auf Schalke zu tippen. Ich kann es mir ehrlich gesagt nicht vorstellen. Bekanntlich werden wir ja “nie Deutscher Meister”, ob wohl wir es schon siebenmal waren.

    Ich befürchte, dass die bajuwarische Weltauswahl am Ende vorne sein wird. Ob die Mannschaft des VfB als amtierender Meister dem Erwartungsdruck standhalten wird, das wage ich sehr zu bezweifeln. Werder ist nie zu unterschätzen. Interessant wird sein, ob auch eine Überraschungsmannschaft (z.B. HSV, Levekusen) ganz oben mitmischen wird.

  8. zangel schrieb am 13. August 2007:

    Diese Prognose kann ich sofort unterschreiben, allerdings bin ich nicht sehr überzeugt, dass es wirklich so kommt …
    Vielleicht habt ihr Lust, mit dieser (oder einer anderen) Saison_vorschau bei meinem Blog-Karneval mitzumachen: http://www.fussballfieber.de/2007/08/08/blog-karneval-was-bringt-die-kommende-bundesliga-saison/

  9. Rambo P. schrieb am 13. August 2007:

    Oh weija, Herr Fritsch…
    Ich glaube, Sie sind doch eher Experte für Bundesliga-Journalismus als Experte für die Bundesliga. Bayern auf Platz drei? Ha ha ha.
    Liebe Grüße,
    Ihr Rambo Pflügler

  10. Oliver Fritsch schrieb am 13. August 2007:

    Hab ich was verpaßt, Rambo?

  11. meyerman schrieb am 13. August 2007:

    Viele Trainer tippen ja Bayern notorisch als Meister, um nicht sagen zu müssen, dass sie es selber gern würden. Dieses Jahr allerdings scheint es mir angebracht. Zu stark ist der Kader, selbst Verletzungen sind ohne Probleme kompensierbar (bis zu einem gewissen Grad natürlich). Schalke kann ich mir nicht unter den besten 3 vorstellen. Eigentlich hätte ich ihre Einschätzung zum BVB geteilt und sie sogar weit oben gesehen. Aber nach Spieltag 1 befürchte ich, dass Doll einmal mehr beweisen wird, dass er ein überschätzter Trainer ist. Was ich nutzen möchte um kurz was zum Fall Ricken zu sagen: Ein größeres Armutszeugnis kann sich ein Trainer eigentlich nicht ausstellen, als mit der Suspendierung eines solchen Spielers. Bei jemandem mit einer solchen Begabung (und mit so einem Standing im Verein) müsste jeder Trainer sagen: “Ich will ihm zu alter Stärke zurück verhelfen, weil er die Mannschaft dann enorm weiterbringen kann.” Doll macht es sich einfach: Ricken wegschicken, dafür sündhaft teuren Ersatz holen, den man irgendwann als weiteren “Millionen-Flop” verbuchen kann. Das wird bei den Fans bei der ersten Negativ-Serie nicht vergessen. Der Anfang ist gemacht… Mein Tipp: Doll und Favre erleben die Rückrunde nicht.
    Also: Bayern Meister, Leverkusen in die CL, der Rest wird es schon schaffen, die Saison irgendwie zu verkorksen.

  12. Rambo P. schrieb am 13. August 2007:

    “Also meine Tabelle in Auszügen: 1. Schalke, 2. VfB, 3. Bayern, 4. HSV 5. Werder, 6. Nürnberg, 7. Dortmund”.

    Sie haben augenscheinlich einiges verpasst, zum Beispiel die Neuverpflichtungen der Bayern im Sommer. (Gut, Westermann, Jones und Rakitic sind da natürlich stärker, das sehe ich ein)

    Deswegen nochmal: 3. Platz? Ha ha.

  13. Oliver Fritsch schrieb am 13. August 2007:

    Ich weiß, der Tip gegen Bayern muss der Tipp eines Narren sein.

    Spiel am Freitag gesehen, Rambo?

  14. Rambo P. schrieb am 13. August 2007:

    Ja, habe ich. Stuttgart fand ich sehr gut, Schalke so lala. Die Mannschaft hat nicht die Klasse, Spiele zu dominieren, sie kann nur gut verteidigen und kontern. Das reicht nicht. Und wenn erst die Champions League dazu kommt, bricht alles ausseinander. Ist ja kein Zufall, dass selbst die Spieler nach Verstärkungen schreien, oder.

    Spiel am Samstag gesehen? Bayern hat nur 60% des Potenzials ausgespielt. Ich sehe schwere Zeiten für Sie herein brechen. Es wird höchstens noch zu ein bisschen Hoeness-Bashing reichen, fürchte ich…

  15. Oliver Fritsch schrieb am 13. August 2007:

    Die Bayern haben herrlich gespielt, aber das Freitagsspiel war sensationell gut – von beiden Seiten. Kann mich gar nicht daran erinnern, mal ein solch, vor allem in der zweiten Halbzeit, rasantes und fesselndes Bundesligaspiel gesehen zu haben.

    Daher imponiert mir Ihre Selbstgewissheit.

  16. Rambo P. schrieb am 13. August 2007:

    Das ist das Bayern-Gen, Oliver. Wünsche trotzdem eine angenehme Saison – habe nix gegen ihre Schwaben

  17. Oliver Fritsch schrieb am 13. August 2007:

    Yeah! Jetzt hat direkter-freistoss.de auch einen Mario Basler.

  18. Oliver Fritsch schrieb am 14. August 2007:

    Ein Missverständnis liegt hier ohnehin vor, Rambo. Ich habe mich so gut wie nie kritisch oder gar hämisch über die sportliche Leistung der Bayern geäußert. Meine Kritik an der “Politik” von Hoeneß und Co. ist unabhängig von Ergebnis und Tabelle.

  19. Rambo P. schrieb am 15. August 2007:

    Ach ja? Was ist denn mit den Spielern, die Bayern angeblich immer schrumpft? Bin sehr gespannt ob diese These – einer deiner liebsten, gib es zu – am Ende der Saison noch Bestand hat, wenn Klose 15, Toni 20 und Ribery 12 Tore geschossen haben. Und Altintop sich gegenüber seiner Zeit bei Schalke um 50% verbessert hat.

    Und noch was: die Idee, dass Bayern mit Makaay und Podolski im Sturm eigentlich gut genug besetzt gewesen wäre, kann wirklich nur einem Bayern-Feind kommen. Oder sollte das Satire sein?

    1000 Nestas und vier moderne Torwärte hätten das eklatante spielerische Qualitätsdefizit in der Truppe sicher nicht behoben.

  20. Oliver Fritsch schrieb am 16. August 2007:

    Podolski und Makaay soll kein guter Sturm sein?!

    Ja, eine meiner (und nicht nur meiner) Thesen ist es, dass bei Bayern München in den letzten Jahren wenige Spieler einen Entwicklungsschritt nach vorne gemacht haben – viele eher einen zurück. Um das zu sehen, muss man kein Bayern-Feind sein; um das zu übersehen, muss man blind vor Liebe sein.

  21. Rambo P. schrieb am 16. August 2007:

    also bitte, jetzt wird es ein bisschen peinlich.

    Ein extrem lauffauler, langsamer Bubi mit großem Ego und kleinem Hirn und der ewig in völlig absurde Positionen zurück fallende Roy,32, sicher auch nicht der schnellste? Man hat je gesehen, wieviele Topvereine sich im Sommer um ihn bemüht haben. Vor uns waren die nicht gut genug, sorry, das ist nicht unser Anspruch.

    Und zu deiner These: absoluter Quatsch. Das eigentlich Problem der letzen Jahre (sagen wir: seit 2001) war, dass Bayern sehr viel Durchchnitt gekauft hat, der es auf Bayern-Niveau einfach nicht gebracht hat. Auf einen Sagnol kamen leider drei Niko Kovac und Pablo Thiams. Da lag der Fehler, nicht an dieser ominösen Schrumpfungsmaschine, die so viele Schlaumeier in der Säbener Strasse gesehen haben wollen.

    Von blinder Liebe kann hier, wie du siehst, keine Rede sein.

  22. Rambo P. schrieb am 16. August 2007:

    “Für uns”, natürlich

  23. Oliver Fritsch schrieb am 16. August 2007:

    Makaay soll jetzt nur noch ein Lauffauler gewesen sein?! Die ganzen Jahre wurde er uns, zu recht, als Tormaschine verkauft.

    Nur Pablo Thiams und Nico Kovacs? Was ist mit Ballack, Frings, van Buyten, Podolski, Ismael (ok, der ist verletzt), Makaay? Das waren alles Stareinkäufe …

  24. Rambo P. schrieb am 16. August 2007:

    Podolskis ist der Lauffaule, bitte nicht verwechseln. Makaay gab allen Mitspielern Rätseln auf. Du schaust nicht oft die Bayern live, kann das sein?

    Ballack: hat bei uns gut bis sehr gut gespielt, ist sicher nicht geschrumpft.
    Frings: scheiterte an seiner eigenen Muffigkeit (und Magath)
    Van Buyten & Podolski: leider maßlos überschätzt und falsch bewertet. sage ich doch.
    Makaay: hat das geleistet, was man erwartet hat. ist bei uns nicht geschrumpft.

    Da bleibt von der tollen These nicht mehr viel übrig. Übrigens könnte man dieses Spielchen bei jedem anderen Spitzenverein durchspielen. Alle Top-Klubs verpflichten Leute, die sich aus 1000 verschiedenen Gründen nicht durchsetzen können oder scheitern.

    Real Madrid: Cannavaro, Cassano, Reyes, Higuain, Emerson
    Barca: Van Bommel, Gudjohnsen, Giuly, Thuram
    Milan: Gilardino, Rui Costa, Dhorasso
    Inter: Liste zu lang
    Chelsea: Veron, Crespo, Duff, Wright-Philips, Ballack, Shevchenko, Boulahrouz, Ferreira, A. Cole
    Man U: Saha, Kleberson, Veron, Forlan

    etc etc.

  25. Oliver Fritsch schrieb am 16. August 2007:

    Meinetwegen, dann haben die Bayern eben überschätzte Spieler gekauft. Das macht die Sache aber auch nicht besser. Du stellst Deinem Verein ja ein miserables Zeugnis aus – miserabler, als ich das tue.

    Und bei Ballack und Frings muss ich widersprechen: Ballack, der seine bestes Saison 2002 in Leverkusen spielte, und Frings sind die Herrscher in der deutschen Nationalelf, aber bei Bayern wurden sie beide nicht glücklich. Auch das könnte gegen den FCB sprechen (aber diese Diskussion hatten wir ja bereits).

    Aber gut, wenn Bayern seine Spieler nicht schrumpft (sondern, wenn ich dich richtig verstehe, überschätzt): Welchen Spieler, außer Schweinsteiger, hat der FCB in den letzten Jahren nach oben gebracht? Nenn mir jemanden, den vorher niemand kannte oder den niemanden auf der Rechnung hatte oder den viele schon abgeschrieben hatten (so wie Klose und vielleicht auch Frings in Bremen) oder der bei Bayern zu einem Spieler von internationalem Format gereift ist!

  26. eckes schrieb am 16. August 2007:

    Bayern wirds wohl werden, wobei der VfB meiner Meinung nach der härteste Konkurrent wird. Die sind zusammen geblieben und haben sich sinnvoll punktuell verstärkt. Danach kommt Schalke. Bremen muss meiner Meinung nach sogar um den Uefa Cup bangen. Leverkusen, Dortmund, Hamburg haben vielleicht Chancen bis Platz 4.

  27. meyerman schrieb am 20. August 2007:

    Damit dies hier nicht ein allzu einseitiger Dialog wird: Die Bayern haben in den letzten Jahren sicherlich viel versäumt und viel Gemüse geholt. Aber Hoeneß und Rummenigge sind in der Lage, ihre Fehler zu korrigieren (wenn auch nicht zuzugeben). Aber die bayerische Jugendarbeit kann sich doch durchaus sehen lassen: Schweinsteiger, Lahm als Spieler auf dem Weg zur Weltklasse, Ottl und Lell auf dem Weg zu Bundesligaklasse, mit Trochowski einen weiteren Nationalspieler auf die Reise geschickt und Rensing hat zumindest Perspektive. Und wenn man den Lobeshymnen glauben darf (was ich erst mal nicht tue), kommt bald ein Toni Kroos auf uns zu.
    Die Ausbildung bei Bayern ist vorbildlich bis zur ersten Mannschaft. Sich da durchzusetzen ist natürlich schwer, deshalb gehen viele Spieler eben Umwege.
    Ansonsten freue ich mich bisher sehr über den Saisonstart, der eine ungemein abwechslungsreiche und aufregende Saison verspricht. Dortmund steht schon da, wo sie hingehören, dafür geht Schalke ab. Bochum und Frankfurt überraschen auch sehr angenehm. Und van der Vaart sorgt auch für Stimmung in der Bude. Wer dachte, die Saison wird langweilig, sieht sich bis jetzt getäuscht.

RSS-Feed für Kommentare dieses Beitrags.

Hinterlasse einen Kommentar

Erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>